Dienstag, 25. Dezember 2012

Besternt


"Da die Weisen den Stern sahen, wurden sie hocherfreut 
und gingen in das Haus..." (Matth. 2,10)

Weise Stern - Spiele

Da das Kind 
die Weisen sah,
wurde es hocherfreut,
lachte
und gab ihnen 
in ihre leergeschenkten Hände
den Stern - ein Stück Himmel.
 


Da der Stern 
die Weisen ankommen sah,
schweifte er ab,
froh, dass sein Auftrag
so glücklich vollendet war.
Seitdem sucht er
nach neuen Weisen.

Da die Weisen 
das Kind sahen,
gingen sie in das Haus
und hängten dort
den Stern auf.
Jetzt ist es im Haus
immer sternenklar.


Da das Kind
durch die Dachsparren
den Stern sah,
sagte es:
welch ein Haus!
Die Weisen
können kommen.

Da der Stern
das Kind sah,
fing er an zu funkeln
und zu schweifen,
bis auch die Unweisesten
den Weg in das Haus fanden.



Da die Weisen 
das Haus sahen,
das noch unbekannte Ziel,
gingen sie erst hinein,
als sie den Stern darüber erblickten.
So fanden sie ihr Kind.


Da das Kind
das arme Haus sah,
in dem es
zur Welt gekommen war,
hieß es den Stern
darüber stehen.
Seitdem kann man hier wohnen.



Da der Stern
das Haus sah, 
blieb er darüber stehen,
bis die Weisen der Welt sahen,
wo die wahre
Weisheit wohnt.

Da die Weisen
den Stern sahen,
suchten sie
das Kind
und siehe,
das Bettelbaby
wurde ihr Star.


Am Ende war alles
wieder wie zuvor:
leer der Himmel,
dunkel das Haus,
weit die Wege.
Aber in meinem Innern
blieb ich besternt.

(G.R.)
 



Kommentare:

  1. Frohe Weihnachten, liebe Brigitte!

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön! Ich wünsche Dir frohe Weihnachtstage mit vielen Sternstunden!
    Lieben Gruß, Christine

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön!! Ich wünsche Dir eine schöne Zeit! Liebe Grüße, Gina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    bin zufälligerweise heute über Beate (Smultron) auf Deinen Blog gestoßen. Nachträglich frohes Weihnachtsfest ! Schöne Idee, all die Variationen von Sternen darzustellen.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo und willkommen! Über solche Zufälle freue ich mich ;)! Und ganz besonders auch darüber, dass sich mal ein männlicher Blogger in diese Gegend von "Bloggersdorf" wagt - ich schaue gerne demnächst auch bei dir hinein.
      Herzliche Grüße,
      brigitte

      Löschen