Sonntag, 3. März 2013

Sonntagsfreuden


Auch wenn das graue Zwielicht und der vereiste Restschnee einen nicht gerade mit Macht aus der warmen Stube locken - der Hund muss raus, da hilft alles nichts. Also zieht man seufzend warme Sachen und feste Schuhe an und stiefelt los. Und dann ist es eigentlich doch ganz lustig - vor allem weil man die Kamera mitgenommen hat und so im Bild festhalten kann, wie dieses kleine Energiebündel auf vier Pfoten mit aller Macht versucht, ein Mäusenest auszugraben (oder was auch immer er da unter dem Schnee erschnuppert hat). Erwischt hat er bis jetzt (zum Glück!) noch nie was...

 

















Auch das also eine echte Sonntagsfreude - vor allem für den Hund (Frauchens Freude wurde durch die dreckigen Pfoten vielleicht etwas getrübt... aber wirklich nur ein ganz kleines bisschen :-)!

  
(Mehr über die Sonntagsfreuden bei maria)

Kommentare:

  1. Dein Vierbeiner sieht aber richtig froh, stolz und zufrieden aus.
    (Unser armes Fellbündel hat heute zu spucken angefangen. Er fehlte ja noch vom Rudel. :-(
    Aber jetzt geht es ihm schon wieder besser.
    - Und uns zum Glück auch.)

    Liebe Grüße
    Nula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oje, der Arme! Aber ich glaube, Hunde sind da ziemlich hart im Nehmen. Gut, dass ihr alle auf dem Weg der Besserung seid.
      Weiter so :-)
      LG, Brigitte

      Löschen
  2. Bei uns war heute Sonne pur und ganze Völkerscharen wanderten an meinem Lieblingsweg am Rheinufer ( bei Gernsheim) entlang, da sind wir schnell wieder geflüchtet. Es ist verständlich bei den grauen Wochen davor.
    Eurem Hund gefällt es im Schnee zu wühlen und zu schnuppern. Schöne Fotos.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenns keinen Schnee hat, gefällt es ihm im Dreck genauso gut... leider... aber was tut man nicht alles für so ein Kerlchen ;-). Wenn allerdings die Bauern Mist ausgebracht haben, wird vorübergehend nur auf Asphalt spaziert!

      Löschen