Sonntag, 23. Juni 2013

Sonntagsfreuden

Eine Sonntagsfreude und für mich ein Gefühl fast wie Urlaub: noch ein paar Sommertage lang die "alte Heimat" und den heißgeliebten Badesee genießen zu können!


Da nämlich zwei unserer drei Söhne noch das Schuljahr zu Ende machen müssen, pendeln wir Eltern zur Zeit zwischen altem und neuem Wohnort und betreuen sie wochenweise abwechselnd, in einer winzigen Übergangswohnung im Nachbardorf, ohne Fernsehen und Internet - mit viel Zeit zum Radfahren, Badengehen und bei Bekannten vorbeischauen. Zwischen den arbeitsintensiven Phasen im "neuen" Haus und Garten ist das wirklich fast wie Urlaub! Und jetzt - Abflug in den Sommer!!!







Der Rückweg durch den Iller-Auwald führt an dem Fischweiher von jenem zauberhaften Abend vorbei. 



Familie Schwan ist auch wieder da, mit neuem Nachwuchs.



Sonntags- und Sommerfreude:die Sonnenhitze, das kühle Wasser, die Sommerdüfte von den Kornfeldern und blühenden Feldrainen, die Langsamkeit des Lebens ohne Auto,  die Begegnungen und ungeplanten Gespräche über den Gartenzaun oder unterwegs, Zeit haben für das, was mir "über den Weg läuft" - ein unverhofftes Geschenk, das ich dankbar auskoste.
(Indem ich dies schreibe, bin ich schon wieder in der "anderen" Welt der vielen Dinge und der knappen Zeit angekommen - aber der langsame Fluss dieser Tage ist noch spürbar und ich freue mich schon auf die, welche noch kommen werden).


(Mehr Sonntagsfreuden wie immer bei maria ).

Kommentare:

  1. So schön! Text und Bilder und einfach alles.
    Und ja: Radfahren kann wirklich wie Urlaub sein.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider merke ich immer erst, wie gut Radfahren bei (fast) jedem Wetter tut, wenn ich mal kein Auto zur Verfügung habe... ich habe mir vorgenommen, das in Zukunft mehr zu beherzigen und die nötige Zeit öfter einzuplanen.

      Löschen
  2. Eine Sonntagsfreude, Deine Sonntagsfreude :) Bilder und Text sind wie immer wunderschön. Ich freue mich, von Dir zu lesen. Lass es Dir gut gehen, lieben Gruß, Christine

    AntwortenLöschen
  3. Einfach schön, Brigitte! Habt eine gute Zeit beim Hin- und Herpendeln und Betreuen der Söhne. Und genießt das Abtauchen im See, sowie das Treffen der Freunde.

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbare Bilder. Da habt ihr aber einen ganz gewaltigen Stress. Ich hoffe, das ist bald vorbei und ihr könnt eure neue Heimat in vollen Zügen genießen.
    Einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stress - ja, ewig könnte ich so nicht leben. Aber für wenige Wochen auch irgendwie spannend, unalltäglich - und, wie gesagt, mit "Luft" dazwischen. Vor allem im Moment ganz ohne berufliche Verpflichtungen und nur wenigen festen Terminen, sonst wäre das Ganze wirklich "ungenießbar". Aber so: ein Stückchen "Entdeckung der Langsamkeit"...

      Löschen
  5. Als ich das erste Bild sah (von dem Badeweiher) habe ich sofort gedacht:"Wie bei mir daheim, meine alte Heimat, mein alter Badesee", wie sich Ansichten und Sichtweisen in Lebenssituationen doch ähneln.
    Ich wünsch Dir viele solcher wundervollen Zwischenzeiten.

    Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hattest du auch so einen wunderbaren Natur-Badeplatz? Die meisten Leute können das nicht wirklich verstehen, wie sehr mein Herz daran hängt... Es ist nicht nur das Schwimmen in diesem "echten" Wasser, das sich so schön auf der Haut anfühlt, es ist zu jeder Jahreszeit ein besonderer Platz, wo man innehalten und angesichts dieser stillen Wasserfläche selbst zur Ruhe kommen und Kraft schöpfen kann. "Zwischenzeiten" - ja, genau das.
      Ich wünsche auch dir etwas davon!
      Brigitte

      Löschen
  6. So schöne friedliche Bilder. Da bin ich wirklich froh, dass Du diese Zeit zum Kraft schöpfen hast und sie auch als Genuss sehen kannst. Ich mag Seen oder Wasser jeglicher Art auch sehr gerne. Da lässt sich so schön träumen, Gedanken FLIEßEN.
    Liebe Grüße, Roswitha

    AntwortenLöschen
  7. Deine Bilder strahlen eine so große Ruhe aus, da möchte man am liebsten reintauchen :)))
    Einen schönen Wochenanfang wünsche ich Dir.

    AntwortenLöschen
  8. Ich kann richtig spüren wie gut Dir das getan hat. So schöne, ruhige Bilder.
    Ich habe vor drei Wochen die Iller ganz anders kennengelernt, aber da hatte ja überall das Wasser grosse Kräfte.
    ich wünsche Dir eine schöne Woche
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschöne, stimmungsvolle Bilder. Sie strahlen die Ruhe aus,
    die uns leider in der hektischen Zeit verloren geht.
    Die Bilder der Schwanenfamilie gefallen mir besodners gut.
    Koste die Zeit aus, die du hier verbringen darfst.
    Einen sonnigen Mittwoch wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen