Sonntag, 11. August 2013

Sonntagsfreuden



Ein Drei-Generationen-Fahrradausflug: zwei Stunden Sonntagnachmittagsfreude bei angenehmem Sommersonntagswetter, immer sanft hügelauf hügelab. Einfach nur schön!!!

Weniger schön: Der Apfelkuchen, den ich heute noch vor dem Gottesdienst gebacken hatte und den es anschließend zum Kaffee geben sollte, war leider ungenießbar - ich hatte zu früher Morgenstunde, verschlafen wie ich wohl noch war, Salz statt Zucker in den Teig getan... brrrr!!! Der Belag aus Äpfeln, Rosinen und Mandeln war in Ordnung und wurde vom Teigboden heruntergegabelt, der Rest war leider reif für den Müll.  :-(                                        
Zum Glück hatte der Opa noch einen Apfelkuchen im Tiefkühlschrank, der im Ofen aufgebacken und dann eben als Abendbrot verspeist wurde. Das war dann doch wiederum echt schön!!! :-)
  

                             

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Welches - das große oder das kleine? ;-)
      Aber im Ernst: ich auch!

      Löschen
    2. Das zweite Bildchen habe ich garnicht gesehen. Das nennt man dann wohl selektive Wahrnehmung ;-)...

      Löschen
  2. Das Foto zeigt eine richtig nette Familie. Da wäre ich gern mitgeradelt und den Opa finde ich so richtig knuffig.Toll, dass es noch möglich ist heutzutage, drei Generationen gemeinsam aufs Rad zu bekommen. Meistens wird die Oma doch nur maximal auf den Beifahrersitz gewuchtet, wenn überhaupt. Eine schöne Sonntagsfreude für Euch.Wer braucht da schon Kuchen ?
    Herzliche Grüße Joona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-)
      Das war auch für uns was Besonderes, denn ansonsten liegen die Lebenswelten der Opa- und der Enkelgeneration doch eher weit auseinander.

      Löschen
  3. 3X Sonntagsfreuden = mindestens sechs Stück. Da ist der Verlust wegen Salzteiggebäck lässig zu verkraften.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut gerechet - solche seltenen Freuden zählen wirklich doppelt und dreifach.

      Löschen
  4. Wunderschön, wenn ich das Foto sehe wird mir (wieder einmal) bewusst wie schade es ist, dass wir hier keine Oma, keinen Opa mehr haben.
    Ich musste lächeln, als ich über das Missgeschick beim Backen gelesen habe. Gut, dass Ihr den Belag essen konntet.
    ich wünsche Dir eine schöne Woche
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Schööön, euch da so sitzen zu sehen. Das sieht so lässig aus und ich kann gut verstehen, dass es nicht so einfach ist, drei Generationen unter einen Sonntagsausflug-Hut zu bekommen.
    Wenn ich an den ersten Bissen in den Kuchen denke... igittigitt. Wer musste dran glauben von euch?
    Das kann der besten Hausfrau passieren ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Junior musste - aber ich konnte es erst nicht glauben und habe auch probiert (ich dachte, der will mich versch....rn). Dann allerdings habe ich auch dran glauben müssen... bääh!

      Löschen