Donnerstag, 3. Oktober 2013

Auch eine Baustelle...


...kann ihre Reize haben, wenn man sie beim richtigen Licht durch's Objektiv einer Kamera betrachtet:


Manches wirkt fast anatomisch...


...manches eher maritim:
  

Es gibt himmlisch-luftige Aussichtsplätzchen (fast schade, dass das wieder abgebaut wird)...
 

Man entdeckt Spiegel-Schatten-Spiele (im Fenster des Nachbarhauses)...
 

...und Weichzeichner - Effekte...
 

...es hat seine Reize, wirklich, und hinterher hat man ein blitzblankes Haus, wie schön!! Trotzdem bin ich froh, wenn hier demnächst wieder Normalität einkehrt und Staub, Dreck, Lärm und Hindernisse ein Ende haben. Auch wenn diese Rose sich anscheinend innig mit dem Baugerüst angefreundet hat...     :-)
 

Euch allen einen schönen Feiertag, und möge euch auf jeder Baustelle (ob real oder im übertragenen Sinne) auch eine Rose wachsen!

Kommentare:

  1. Einen schönen Tag dir ohne Staub und Baustelle. Liebe grüße Galina

    AntwortenLöschen
  2. Hej Brigitte,
    jetzt, mit Abstand kann ich Baugerüsten fast wieder etwas abgewinnen, vor allem, wenn sie mit soviel positiven Entdeckungen verbunden werden. Allerdings habe ich 1 ganzes Jahr hinter einem Baugerüst gelebt, als das Haus isoliert wurde. Damals fand ich es fast unerträglich. Für euch scheint es ja ein baldiges Ende zu finden.
    Ach und die "Zwangsfarbe": Ich hätte viel lieber weiß mit dunkelgrauen Kanten gehabt, aber das wäre dazwischen zu sehr aufgefallen und hätte deshalb missfallen. Rot mit weißen Kanten ist nur 2. Wahl, dank meines Intergrationswillens ;-)

    Beate

    AntwortenLöschen
  3. Danke, liebe Brigitte, für die Einblicke in Deine Baustelle und die guten Wünsche für eventuell unsere. Ich kann es gebrauchen und hier wachsen tatsächlich auch ab und zu Rosen auf "übertragene" Baustellen.
    Liebe Grüße, Roswitha

    AntwortenLöschen