Montag, 28. Oktober 2013

Konjunktiv und Farbenpracht

  
Wäre ich bei der Fahrt am Sonntagnachmittag mit meinem Vater durch das im Herbstsonnenglanz farbensprühende Weinsberger Tal nicht versehentlich an der Stelle mit der fantastischen Aussicht vorbeigefahren...   
Hätte ich wenigstens danach eine Wendemöglichkeit gefunden...
Hätten bei der Rückfahrt an derselben Stelle vorbei nicht schon graue Wolken den Himmel bedeckt...
Hätte der Herr Amselgesang nicht die gemeinsam genutzte Kamera auf eine Reise mitgenommen... 
Wäre beim Versuch, mit dem Fotoapparat vom Amselgesang-Papa trotzdem noch ein Foto zu machen, nicht plötzlich der Akku leer gewesen...
Dann, ja, dann... könnte ich euch jetzt das ultimative Herbstfoto zeigen! *Seufz*


Hätte... wäre... könnte... hilft alles nichts - dann zeige ich eben nur die Farben, pur, ohne Landschaft, eingesammelt und mit nach Hause genommen in Form von farbenprächtigem, teilweise ganz verrückt "gemustertem" Weinlaub. Aber seht selbst:








Und wenn... in den nächsten Tagen der wilde Herbstwind nicht alle Blätter von den Bäumen und Weinstöcken reißt, und wenn... die Sonne sich entschließen sollte, doch noch ein Mal so mit voller Herbstkraft zu leuchten, dann... bekommt ihr auch noch die Landschaft nachgeliefert. Versprochen!

Kommentare:

  1. Hej Brigitte,
    die Farbe "Schwarz" als Herbstfarbe ist ja schon etwas abgedreht. Die kaleidoskopartige Zusammensetzung von Blattader zu Blattader könnte als Designvorbild dienen. Wäre ich Stoffdesigner, das wäre mein Favoritenbunt! Es schreibt sich so schön im Konjuktiv und im Übrigen fotografiere ich sehr oft in ihm. :-)
    Tolle Beobachtung und eben solche Bilder


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, stimmt, die besten Bilder hat man meistens nur im Kopf, weil keine Kamera zur Hand war.

      Löschen
  2. Nun muss ich lachen ... es sind schöne Bilder. Auf das Ganze wäre ich natürlich auch neugierig und würde es mir anschauen, wenn es denn nun hier zu sehen wäre ... :-)
    Robert freut sich wenn Dir das Foto gefällt. Das kannst Du Dir kopieren, na klar. Ich finde seine Bilder faszinierend. Er probiert viel aus und kennt die Kamera schon ein bisschen.
    herzliche Grüsse und einen schönen Dienstag wünscht Dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Bilder ,ich hätte da mal eine Frage wie bekommt man das bild oben so Lang und schmal ich habe mir schon mein Köpfchen zerbrochen und kriege es nicht hin.Liebe grüße Galina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Problem hatte ich auch am Anfang. Du musst das Bild mit einem Bildbearbeitungsprogramm entsprechend zuschneiden. Ich hab ein kostenloses, ganz einfaches Programm auf meinem PC, das hat mir mein kluger Sohn eingerichtet. Ich hoffe, du hast auch so einen "Spezialisten" zuhause...?
      Viel Erfolg!

      Löschen
  4. So schöne Farben - hier ist nach dem gestrigen Sturm kaum ein Blatt am Baum geblieben. Herbst - ganz schnell sozusagen.

    AntwortenLöschen
  5. Wahnsinnig schöne Blättermuster, die solltest du morgen zu MüllerinArts Mustermittwoch schicken (http://muellerinart.blogspot.de/)..., ich bin vollkommen begeistert, hab ich noch nie gesehen so... Wie gemustert und farbig ausgemalt..., einfach nur herrlich!!! (Und die sind jetzt erst mal fotografiert..., puh...) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Link, diesen Blog kannte ich noch nicht. Mach ich mal.

      Löschen
  6. Also ich bin ganz froh, genau diese Bilder hier zu sehen. Punkt. :-)

    AntwortenLöschen
  7. Wunderbare Herbstmuster-Blätter in irren Farbkombinationen, danke, dass du mitmusterst und herzlich willkommen,
    Michaela

    AntwortenLöschen
  8. Gott sei Dank, dass du die Kamera vergessen hast.
    Zu viel Foto zu viel Klick lässt das was man sieht, oft nicht in das Herz.
    Das Weinsberger Tal kenne ich auch ...
    Herzlich Angela

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe noch nie solch eine Farbkombination auf einem Blatt gesehen, wie wunderschön!!

    AntwortenLöschen
  10. Danke für diese tollen Herbstblätter! Diese Weinblätter sind schon was ganz Besonderes. Ich mag den Herbst mit seiner Farbenpracht so gerne, hier in den Mischwäldern mit den vielen Buchen hatte es die letzten Tage was von "Indian Summer".
    Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  11. Über diese Ansammlung von Zufällen und was du dann stattdessen daraus gemacht gemacht hast, ist eine Augenschmaus an Farben, Form und Struktur. Es ist doch beeindruckend, was für kleine Kunstwerke am Boden liegen, wie sich die Natur aussucht, welchen Teil des Blattes sie zuerst rot, gelb, grün färbt, die feinen Umrandungen der Blattadern. Wieder ein Anstoß, die Natur mit weit offenen Augen zu betrachten, das Große, wie auch das Kleine. Danke!
    Birgit

    AntwortenLöschen