Dienstag, 21. Januar 2014

Mein 12tel - Blick im Januar

Es gibt ja viele schöne und originelle Verlinkungs - Aktionen im Bloggerland, die den Teilnehmenden Gelegenheit bieten, sich regelmäßig mit einem bestimmten Thema zu beschäftigen, ihre Ideen dazu zu zeigen und so auch andere Blogs kennenzulernen (und natürlich selber von anderen BloggerInnen entdeckt zu werden...). Ich habe "meine" ersten Blogs beispielsweise über die "Sonntagsfreuden" von Maria/kreativberg gefunden, und auch das himmlische "in heaven"  bei Katja/Die Raumfee macht mir viel Spaß.
Eine sehr schöne und interessante Aktion ist, finde ich, auch der "12tel-Blick" bei
Tabea Heinicker. Deshalb habe ich mir vorgenommen, dieses Jahr hier mitzumachen. Manche geeignete Stelle habe ich beim Spazierengehen durch die Weinberge oder am Fluss schon gefunden. Aber nun habe ich mich doch für einen anderen "Blick" entschieden, und der liegt gleich vor meiner Haustür! 


Unser Vorgarten wird mich dieses Jahr durch nämlich sehr beschäftigen. Die Anlage mit dem Teich und der Holzterrasse hat mein Vater einst selbst gebaut (und dafür den ursprünglich abschüssigen Garten durch Auffüllen eingeebnet). Drumherum  konnte er in den letzten Jahren aber nur das Nötigste an Pflege machen - Hecken schneiden und Stauden stutzen -, mehr war angesichts all der anderen Arbeit (Umbaumaßnahmen im Haus, Pflege meiner in ihrem letzten Lebensjahr sehr gebrechlichen Mutter) nicht möglich. Deshalb blüht es im Sommer an manchen Stellen üppig, während an anderen nur noch Unkraut wächst.


Da gibt es nun viel zu tun, was mich aber eigentlich freut, denn es bedeutet auch, dass ich Gestaltungsraum habe (mehr als drinnen im Haus, wo die Möglichkeiten dank der jahrzehntelangen Kreativität des Herrn Architektenvaters ziemlich ausgereizt sind). :-) Hier draußen werde ich freie Hand haben - und das erfüllt mich mit Vorfreude und - ja, auch mit ein bisschen Bammel: ob ich das alles so hinkriege, dass es am Ende ein harmonisches Bild ergibt und nicht nur ein Durch- und Nebeneinander von schönen Pflanzen? Diese Art von Zaghaftigkeit kenne ich leider nur zu gut, sie überfällt mich immer dann, wenn etwas, das nur vage in meiner Vorstellung existiert, endlich Gestalt annehmen soll... und manchmal schiebe ich dann die Verwirklichung meiner Pläne vor mir her und traue mich ewig nicht ran... "Horror vacui", die Angst vor dem ersten Schritt, dem ersten Pinselstrich auf dem weißen Blatt, den ersten Maschen am Pullover, mit denen das Muster definiert wird - was, wenn es dann doch nicht gut aussieht, nicht funktioniert? 


So!! ... und da mache ich mir jetzt ein bisschen selber Dampf, indem ich mir vornehme (und es hiermit öffentlich ankündige), jeden Monat ein Foto von dieser besonders verwilderten Ecke zu machen und ihre allmähliche Verwandlung in einen - hoffentlich - hübschen, kuscheligen, blumenumsäumten kleinen Sitzplatz (*träum...*) zu dokumentieren. Oder in irgendetwas anderes Hübsches... wozu sicher ein Jahr nicht ausreichen wird, da es mit dem Blumen pflanzen nicht getan ist - vorher muss der dicht durchwurzelte Boden durchgehackt und überhaupt das ganze Geländeprofil irgendwie "harmonisiert" werden - aber man sollte am Ende sehen können, wohin es sich entwickelt.

Und nun schicke ich das Ganze zwar mit einem Tag Verspätung - denn der "Stichtag" für den 12tel-Blick ist der 20. des Monats -, aber dennoch zuversichtlich zu Tabea und den vielen anderen 12tel-Blicken im Januar.

Kommentare:

  1. Da bin ich mir sicher, dass das am Ende sichtbar wird. Ich freu mich, die Gestaltung miterleben zu dürfen. Der Blick ist ja wie geschaffen für das Projekt.

    AntwortenLöschen
  2. Na dann willkommen im Club ;-), schön, dass Du auch mitmachst und da haben wir ja ähnliches vor.
    Es ist genau wie Du sagst, die Angst vor dem ersten Schritt ... man könnts ja vermasseln oder nicht gut genug sein, das kenne ich nur zu gut. Neuerdings frage ich mich bei solchen Startschwierigkeiten immer : wie ernst nehme ich mich eigentlich selbst und was will ICH ? Das hilft mir, Dinge sofort anzugehen, denn dann ist es klar, dass ich es nur für mich mache und nichts beweisen muss.
    Dein Garten wird bestimmt schön und ein Garten ist niiie fertig, das ist doch die gute Nachricht
    Viel Freude beim Werkeln Dir und einen schönen Tag
    wünscht Joona

    AntwortenLöschen
  3. Ist das schön!!!! Eine richtig geheimnisvolle Ecke, auf deren Weiterentwicklung ich schon sehr gespannt bin :)
    Alles Liebe!! maria

    AntwortenLöschen
  4. Euer Garten ist wunderschön und ich bin gespannt wie er im Herbst aussieht! Du hast mich auf den Geschmack gebracht, ich werde bei diesem Fotoprojekt auch mitmachen, vielen Dank dafür :-)

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt habe ich gerade deinen tollen 12tel Blick entdeckt, da ich auch das erste Mal bei dem Projekt mit dabei bin. An so einem Teich zu sitzen, ist im Sommer bestimmt ganz herrlich, auch wenn die ganze Anlage viel Arbeit macht. Du schreibst sehr gut, wie viel Gedanken man sich immer um alles vorher macht....das geht mir auch ganz oft so, aber im Garten probiere ich trotzdem einfach vieles aus und wenn es dann nicht passt, wird es eben wieder verändert.
    Viele Grüße Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Ein interessantes Fleckchen! Ich bin sehr gespannt, was du daraus machst oder wie es sich entwickeln wird! Schön, dass du bei der Aktion dabei bist!
    Herzliche Grüße,
    Gina

    AntwortenLöschen
  7. Da bin ich neugierig. Eine schöne Idee beim Projekt mitzumachen und uns hier die Entwicklungen zu zeigen.
    Weisst Du was? Auch ich vermisse "meinen" Walnussbaum mit unserer Schaukel dran. Das geht nie wieder ... nach unserem Auszug wurde der Baum gefällt. Das gab viele Tränen bei Kindern, Enkeln und auch mir war und ist es schwer ums Herz
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  8. Da bin ich aber auch gespannt, wie es weiter geht ;-) Ich liebe ja wilde Ecken sehr und würde wahrscheinlich bei jedem grünen Hälmchen, das sich im Frühjahr zeigt, erst mal warten und schauen, was es denn werden will und vielleicht bleiben darf ;-). Ich wünsche dir viele Freude in deinem Garten! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen