Dienstag, 9. Februar 2016

Noch mal Blumen



Weil ich sie so hübsch finde und weil ich erst vorgestern von Ingrid gelernt habe, wie sie heißen. Es sind nämlich keine rötlichen Christrosen, wie ich immer dachte, sondern eine verwandte Nieswurz-Art mit dem wunderbaren Namen "Lenzrose". LENZROSE... noch nie gehört. Aber so schön!

Kommentare:

  1. Bloggen bildet. Ich dachte ebenso an Christrosen. Wieder etwas dazugelernt.

    AntwortenLöschen
  2. Schön! Diese Rosen haben übrigens was von Unkraut, sie vermehren sich ganz herrlich und wunderbar. Dabei kreuzen sich auch die Arten und es entsteht immer mal wieder eine neue unbekannte Färbung.
    Herzliche Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Ja, so kenn ich das auch, wie Ingrid es schreibt. Lenzrosen hatte meine Oma, nun die Tante im Garten. Und sie haben sich mit gekreuzt, es gibt verschiedene Blüten dort.
    Deine Lenzrosen haben eine Farbe die mir sehr gefällt.
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Ich dachte auch, die heißen alle Christrosen - egal welche Farbe sie haben.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  5. Die sind wunderschön, diese Lenzrosen. Nun ist für mich immer die nächste Frage: "Gedeiht die auch in Schweden?" Das muss ich gleich mal untersuchen via Goggle.

    AntwortenLöschen
  6. Die müsste sich eigentlich auch im hohen Norden wohlfühlen, wo sie doch im Winter wächst und im sehr zeitigen Vorfrühling schon blüht. Bin gespannt, was du herausfindest.

    AntwortenLöschen
  7. -Botanischen Namen eingeben und unter Google Sverige suchen-, der Weg hat sich bewährt. Beschrieben wird, dass die Pflanze in Südschweden wächst und bereits im Spätherbst blühen kann, meist im Frühlingswinter ... also jetzt. Das sieht so vielsversprechend aus und vor allem gibt es viele unterschiedliche Sorten. Das lockt mich sehr.
    Nun sollte ich noch herausfinden, ob sie zu den Bienenweiden gehört. Vermutlich werden die Insekten in der Zukunft auch schon früher wieder fliegen.
    Es ist doch immer wieder erfreulich, wie man seine Kenntnisse durch das Bloggen erweitert. Danke schön!

    AntwortenLöschen
  8. Noch gefunden: Sie sind eine Bienenweide, vor allem bei Pollen. Allerdings ist weiter nicht ganz klar, wie weit sie nun eine andere oder "nur" eine Unterart der Christrosen sind. Sie mögen etwas unterschiedliche Böden und Standorte.... Es gibt doch immer wieder spannende Themen.

    Lieben Gruß
    Beate

    AntwortenLöschen
  9. Danke für Deinen Kommentar, Danke für den Liedtext. Die Zeilen trösten.
    So ein Unglück wirkt lange nach, mir tun die Opfer so sehr leid, die Angehörigen, die Verletzten. Unfassbar.
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen