Montag, 9. Januar 2017

"Magische Mottos" im Januar: Abstraktion

Heute bei Beate  (Momente...) entdeckt und gleich darauf angesprungen: Ein Fotoprojekt von paleica ("...leica", das klingt schon gleich nach Fotografie  :-)) mit dem Titel "Magische Mottos". 
Es war weniger dieser Titel, der mich elektrisiert hat - so geheimnisvoll-vielversprechend er auch ist -, sondern vor allem das Motto für den Januar, nämlich: Abstraktion.
Um so etwas wie abstrakte Bilder mit den Mitteln der Fotografie zu gestalten, gibt es vielerlei Wege. Man kann mit Licht "malen", wie es paleica getan hat. Man kann wie Beate durch Bewegung oder lange Belichtungszeiten unscharfe, verwischte Effekte erzielen oder auch den Bildausschnitt so wählen, dass das Motiv ganz aus dem Zusammenhang gerissen wird, und so ein Motiv verfremden. Denselben Effekt bekommt man natürlich auch durch nachträgliche Ausschnittvergrößerung. Und nicht zuletzt kann man durch die Bildbearbeitung mit Filtern grafische Wirkungen erzielen, die mehr an ein abstraktes Muster als an ein gegenständliches Motiv denken lassen.
Ich finde das alles sehr spannend und musste sofort an einige Bilder von der Islandreise im September denken (von der ich ja immer noch nicht zu Ende berichtet habe *Schande über mein Haupt*). An einem Flüsschen mit wunderbar feinsandigen Ufern haben mich die scharfen, gezackten Abbruchkanten des Sandes fasziniert, die von ganz nahe fotografiert fast wie eine Steilküste wirkten. Vom Wind gekräuseltes Wasser glitzerte auf dunklem Sand, der an manchen Stellen zusammen mit helleren Schichten hübsche Streifen und Zickzackborten bildete.
Hier also meine "abstrakte" Fotoauswahl vom Flussufer:






 Fotografiert habe ich hier, am Ufer des Jökulsa a fjöllum:


Wasser, Sand, Steine, Sonne und Wind (und wenns geht eine Kamera): manchmal brauche ich nicht mehr, um vollkommen glücklich die Zeit zu vergessen...  :-)

Verlinkt bei "paleica".      

Kommentare:

  1. Beeindruckende Bilder sind dir gelungen. Sehr schön! LG

    AntwortenLöschen
  2. Hm ich weiß jetzt nicht, wo mein Kommentar von heute früh abgeblieben ist, aber wahr ist, Deine Sand-Flüsschen-Fotos sind herrlich. Jedes hat seinen eigenen Reiz. Dass die Kante auf dem ersten Foto Sand ist, dachte ich nicht, so scharfkantig sah das Ganze aus. Prima, Du bist jetzt auch dabei!

    AntwortenLöschen
  3. wow, die bilder sind wirklich toll geworden. ich mag deine interpretation sehr gern und freu mich sehr, dass du dabei bist!
    dass leica in meinem nickname steckt passt gut, ist aber tatsächlich reiner zufall. den nickname habe cih schon viel, viel länger als ich fotografiere ;)

    AntwortenLöschen
  4. Mir gefallen alle Fotos aber die 2. ganz besonders! Man kann soviel reininterpretieren. Mir fiel auf dem ersten Blick *Tag und Nacht* ein.
    LG
    Papatya

    AntwortenLöschen
  5. tolle Strukturen hast Du festgehalten.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  6. Und ich hatte doch hier irgendwo einen Kommentar hinterlassen, wegen dem tollen Kalender? Nicht angekommen? Egal, ich schreib's nochmal: Der Kalender ist angekommen, vielen lieben Dank nochmal!:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die Rückmeldung - dein erster Kommentar wurde wohl von Blogger verschluckt (ist nicht das erste Mal).

      Löschen
  7. Soooo schön.
    Da freu ich mich schon auf weitere Mit-Mach-Bilder bei der Aktion
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  8. Deine Fotos zur Abstraktion finde ich phantastisch!
    Gruß
    Ule

    AntwortenLöschen