Dienstag, 4. April 2017

Nochmal Brücke -

- diesmal eine große über einen breiten Fluss.
"Wie soll das gehen, auf einer Brücke stehen und nicht ins Wasser spucken?" fragte Katala in ihrem Kommentar zum letzten Post. Und da fiel mir die alte, nur noch von Fußgängern benutzte Eisenbahnbrücke in Magdeburg ein, an deren Geländer sich Leute, die Geld für die Brückenrenovierung gespendet hatten, mit einer Spruchtafel verewigen durften. Eine der lustigsten und rührendsten Widmungen will ich euch nicht vorenthalten, zumal sie wunderbar zum Thema passt:


Wenn ich das nächste Mal auf einer Brücke über den Neckar laufe oder radle, werde ich auch reinspucken. Einfach so...   :-)
 

Kommentare:

  1. Oh was für eine schöne lustige Liebeserklärung!!!
    Lieben Lisagruß
    ...und Danke fürs Farbenmutmachen!!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Brigitte,
    da möchte man doch zu gern wissen, was sich dahinter verbirgt.
    Ob dieser Gruß wohl posthum gerichtet ist?
    Danke für' s Teilen!
    Claudiagruß
    ... von der, die nun wieder jeden Morgen mit amselPAPAgesang vor dem Fenster in den Tag startet. So ein Geschenk!

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Idee, dieser Spruch. Und viel Spaß beim In-den-Neckar-spucken.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  4. ... Gespuckt? wurde, wenn möglich, immer gegen die Fließ (NICHT Wind-)richtung, dann schnell auf die andere Brückenseite und der Spucke nachwinken. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...könnte allerdings ins Auge gehen, wenn der Wind flussabwärts weht. ;-)

      Löschen