Sonntag, 7. Februar 2016

Sonntagsfreuden (?)

Es sprosst und blüht, dass es eine wahre Freude ist - hmmm...
Die hier blühen ja immer um diese Zeit: wunderschöne Winterblüten.


Aber dieses Jahr blühen sie nicht exklusiv. Die hier sind mittlerweile auch am Durchstarten:


 Genau wie diese:


Hier gibts schon das reinste Frühlingsgedrängel:


 Jede will die Erste, primula veris, die Frühlings-Primaballerina sein...



Menschens nein, Blumenkinder! Liebe kleine Blumenkinder: bitte nicht so drängeln! Hinten anstellen und eins nach dem andern - wo kommen wir denn hin, wenn ihr jetzt alles überstürzt und wir dann im März und April nur noch abgeblühte Stängel und welke Blätter von euch sehen? Habt noch ein bisschen Geduld: der Februar hat doch erst angefangen!
Ach ihr Lieben, ich weiß ja: ihr könnt nichts dafür. Es sind mal wieder die Menschen, die alles durcheinanderbringen.

Verlinkt bei "Mit Hand und Herz", wo inzwischen die Sonntagsfreuden gesammelt werden. 

Kommentare:

  1. Wie sollen sich die kleinen Blümerl noch auskennen, kommen wir Menschen schon schwer mit den verschobenen Jahreszeiten und ständigen Wetterwechseln zurecht ;-). Ich hatte gestern auch schon Frühblüher gesehen (Märzenbecher, Schneeglöckerl, Huflattich und Schlüsselblumen), die wollten aber irgendwie nicht aufs Foto.
    Lieben Gruß, Christine

    AntwortenLöschen
  2. Ist ja ein richtig harter Wettbewerb in Deinen Beeten. Davon kann mir hier allerdings nur träumen. Hier ist ein Bund Schneeglöckchen im Februar schon weltbewegend, na gut, hat vorläufig nur mich bewegt! Aber immerhin! Und es stellt sich die Frage, wie das dann weiter geht. Aber das fragst Du Dich ja auch.
    Wir beobachten das ....

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Brigitte, wenn ich die Natur bei dir auf den Bildern sehe, und mich hier umblicke muß ich sagen, daß wir tatsächlich noch in der Winterperiode stecken. Vor einigen Wochen gab es hie und da ein verirrtes Blümelein, aber sonst ist eher das monotone, beständige Graubraun dominierend. Und wie in jedem jahr freue ich mich wie verrückt auf den Frühling, und daß er mich wachküst ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, was mich irritiert ist, dass es eben noch gar nicht frühlingshaft ist (Sturm, Regen, graue Wolken) und die Natur so tut als ob... aber natürlich weiß ich, dass das alles seinen Gang geht: irgendwann ist er da, der richtige Frühling!
      Im übrigen hat es mir im Norden immer gut gefallen, das rauhere Klima tut mir gut.

      Löschen
  4. Geniessen wir die Blumen dann wenn sie blühen, irgendwann kommt die kälte sicher noch. Hoffentlich nicht dann wenn wir sie nicht mehr brauchen (im Mai)
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unsere Gärtnersfrau sagt, das kam hier tatsächlich schon öfter vor: nicht im Mai, aber im März nochmal großer Frost und Schnee. Nehmen wir's, wie's kommt.

      Löschen
  5. Ich habe heute auch einen schreck bekommen. Unser Weidenkätzchen-Strauch blüht gerade und das im Februar!!! Irgendwie komme ich mit den veränderten Jahreszeiten nicht mit.
    Liebe Grüße
    Papatya

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Brigitte,
    so weit ist es am Bodensee noch nicht, aber alles steckt in den Startlöchern. Auch wenn es einem seltsam vorkommt, ich freu mich über die zu frühen Frühblüher. Weißt du noch 2013, wo der Frühling ewig auf sich warten lies? Dann lieber ein verfrühter Frühling:-)
    Mich zieht es gerade zu Insel Mainau, ich will sehen wie weit die Blumen dort sind...

    Alles Liebe,
    Gina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mainau - da geh ich mit, ich will schon lange mal wieder hin! Zeig mal im Blog, wie weit die Tulpen sind...

      Löschen
  7. Liebe Brigitte,
    nehmen wir sie als das Geschenk, das sie sind, diese verfrühten Grüße vom Frühling.
    Mir machen sie das Herz froh!
    Die wärmeren Februartage, so ungewöhnlich sind sie gar nicht. Ich erinnere mich an einige Jahre, wo es so ähnlich gewesen ist...
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast natürlich recht - ich glaube, ich bin einfach mehr der Typ für rauhere Gegenden, und mir fehlt der in der Sonne schmelzende Schnee neben den Blümchen. Aber es ist nicht so, dass ich ganztägig übers Wetter nachdenke (da gibts viel Wichtigeres)! :-)

      Löschen