Mittwoch, 6. Juni 2018

Nur kurz...

...wirklich nur ganz kurz (es ist schon spät...) will ich mich zurückmelden. Eine Woche Urlaub liegt nun auch schon wieder drei Tage hinter mir, und ich bin noch nicht zum Fotos auswählen und Berichten gekommen - nachdem eine fiese Erkältung (von der allgegenwärtigen aircondition in Bussen, Flughäfen und -zeugen und ICE's) mich erstmal zwei Tage lahmgelegt hatte, war heute Wäschewaschen und Gartenarbeit dran.
Aber ein paar erste Bilder will ich doch einstellen, damit hier endlich wieder was anderes zu sehen ist als das alte DSGVO-Posting.
Wir waren ganz weit weg (für unsere sonstigen Urlaubsverhältnisse), nämlich hier:






Wo war das wohl?? - nein, nicht Griechenland, trotz der griechischen Flagge. 
Im nördlichen Teil dieses Landes weht nämlich eine ganz andere Flagge...


 ...die aber auch nicht die eigentliche, offizielle Landesflagge ist.

Ziemlich kompliziert ist das hier auf dieser Insel im Mittelmeer, und inzwischen habt ihr vielleicht schon erraten, um welche es sich handelt:


Wir waren auf Zypern, mit einer Gruppen - Studienreise, und mir schwirrt immer noch der Kopf von allem, was wir gesehen und gehört haben. Wenn ich das in der nächsten Zeit einigermaßen sortiert bekomme, werde ich gerne noch einiges erzählen. Jedenfalls war es himmlisch, morgens früh und abends, nach einem heißen und dicht gefüllten Tag, ins blaue und angenehm temperierte Mittelmeer zu hüpfen und den Schweiß des Tages abzuspülen. 
(Und von wegen Hitze: hier zu Hause ist es zur Zeit sogar noch einen Tick  wärmer als in Zypern, und das ohne die leichte Brise vom Meer, welche die Hitze dort recht erträglich machte...)
 

Dienstag, 22. Mai 2018

Locker bleiben...

Ich wollte eigentlich nichts mehr zum leidigen Thema DSGVO schreiben, aber eben habe ich in einem Kommentar bei "Alltagsbunt" einen Link (klick) gefunden, den ich gerne weitergeben möchte. Für alle, die aus Furcht vor saftigen Strafen erwägen, ihre Blogs zu schließen. Lest vor allem, was unter Punkt 2. und 3. steht: Selbst wenn in einem Blog wie meinem (ohne Gewinnorientierung, rein persönliche Inhalte etc.) nicht alles DSGVO-konform sein sollte und - was sehr unwahrscheinlich ist - das überhaupt entdeckt und moniert werden sollte, braucht man keine Angst vor hohen Bußgeldern zu haben, denn es gilt das Prinzip der Verhältnismäßigkeit. Lest es selber, es ist ungemein erleichternd (und, by the way, genau das, was ich schon immer dachte: wen kümmern denn all die Millionen - ich sag jetzt mal: Frauenblögchen, in denen Strickanleitungen, Kochrezepte, Fotos und Kindergeschichten geteilt werden? Da hätten die Strafverfolgungsbehörden viel zu tun...).
So, ich höre jetzt auf, mir den Kopf zu zerbrechen, und blogge einstweilen fröhlich weiter... Macht's gut! :) 
















 DSGVO??!!

 Komm nur her... wir werden's dir schon   
 zeigen!

Montag, 21. Mai 2018

Zum Anbeißen :)




Das gab's heute bei uns zum Sonn Montagskaffee: Fliederschaum mit Schlagsahne.

ECHT JETZT??

Aber nein! Sieht aber jedenfalls ziemlich lecker aus, finde ich.

Im Pfingstmontags-Gottesdienst wurden zwei Kinder getauft, und der Taufstein war u.a. mit vier Pfingstrosenblüten geschmückt, zwei weiß, zwei rosa. Passend zum Strauß auf dem Altar. Nach der Kirche hieß es: wer mag die Blumen mitnehmen? Die Pfarrerin fährt morgen in Urlaub, die Mesnerin hat selber noch massenhaft Pfingstrosen im Garten, und alle anderen waren schon gegangen.  So kam ich unverhofft zu dieser Pracht. Was mich doppelt freut, weil meine Pfingstrosen immer schon lange vor Pfingsten blühen und sich inzwischen verabschiedet haben. Ist er nicht wunderbar, der dicke Strauß?




Eine schöne Pfingst(ferien?)woche euch allen!

Freitag, 4. Mai 2018

Erledigt...

...puuhh, ja - zugegebenermaßen nach einigem ratlosen Hin-und Herüberlegen: soll ich nun zum 25. Mai mein Blöglein schließen (allzu fleißig bin ich ja seit einiger Zeit eh nicht mehr, aber das kann sich auch wieder ändern) oder es vielleicht rein privat weiterführen, wodurch es mir als Tagebuch erhalten bliebe, aber manche liebgewordenen Kontakte wohl doch verlorengehen würden, trotz der Möglichkeit, liebgewordene LeserInnen "einzuladen".
Mein Bauchgefühl sagt mir: ich möchte hier gerne weitermachen wie bisher, mal mehr, mal weniger fleißig und gesprächig, aber - ich bin so frei - in aller Öffentlichkeit. Bei der Anzahl an LeserInnen und Klicks, die ich hier habe, kommt mir das Risiko, ein regelkonformes Impressum zu haben, überschaubar vor. Selbiges habe ich mir, ebenso wie die Datenschutzerklärung, von der Seite eines Anwalts heruntergeholt, der diesen Dienst gratis anbietet. 
Genaugenommen könnte man als in keiner Weise kommerzieller Blogger das ganze DSGVO-G'lump (das im Blick auf Unternehmen, denke ich, schon seine Berechtigung hat) wohl ignorieren, aber das ist irgendwie eine unklare Sache und es wird empfohlen, lieber auf Nummer sicher zu gehen. Was ich hiermit getan habe.
Nun werde ich schauen, wie's mir damit geht. Privatisieren kann ich das Ganze immer noch, wenn ich zu dem Schluss komme, dass das besser wäre. 
Vorerst bleibt bei amselgesang alles beim Alten, und ich hoffe sehr, dass ich demnächst nicht bei allzu vielen der mir lieb und wert gewordenen Blogs vor geschlossenen Türen stehen werde - ihr würdet mir fehlen!!  :(


   
Nachtrag: Mit dem Impressum und dem Datenschutztext war es natürlich noch nicht getan (ich hätte es mir denken können, wäre ja zu schön gewesen).
Mithilfe dieser aufschlussreichen Seite (klick) habe ich jetzt verschiedene Einstellungen so gestaltet, dass sie - hoffe ich!! - nun DSGVO-konform sind. Jetzt habe ich erstmal die Nase voll, ich werde ab und zu auf der o.g. Seite nachschauen und evtl. Updates vornehmen. Und im übrigen hoffen, dass sowieso kein Hahn nach so einem winzigen Körnchen wie amselgesang kräht pickt...

Donnerstag, 3. Mai 2018

Flora und Fauna

"Mama, magst du die perfekte Vereinigung von Flora und Fauna sehen? Dann komm mal raus auf die Terrasse!" sprach der Sohn und zeigte Richtung Salbeibusch:


 (Es ist schon ein Weilchen her, die Tulpen waren noch zu...) 

Der Hund mag das total gerne, irgendwo mitten im Grün - oder auch in frisch geharkter Erde im Beet - zu liegen. 
Nur dabei beobachtet werden mag er nicht so gern.  ;)


"Kann man nicht mal in Ruhe ein Nickerchen machen, ohne gleich geknipst zu werden?!"

Freitag, 27. April 2018

Blühendes (Baustellen-)Leben
























In genau dreihundertfünfundfünfzig Tagen, am 17. April 2019, öffnen sich die Tore für ein besonderes Ereignis hier in meiner Stadt: "Blühendes Leben", so der Untertitel zur Bundesgartenschau, hält Einzug und ein halbes Jahr lang wird es rund gehen im Neckarbogen, dem Gartenschaugelände am Fluss. 
Ich habe vor kurzem eine Baustellenführung mitgemacht, weil ich neugierig war, wie weit die Arbeiten gediehen sind und ob schon etwas zu ahnen ist von der künftigen Pracht. Nun, es ist wirklich noch eine Riesenbaustelle und sieht auch genauso aus. Man braucht viel Phantasie, um sich die schon vorhandenen Geländeformationen als gestaltete und bepflanzte Landschaften vorzustellen. 

 











Am weitesten sind die Bauarbeiten bei den Häusern, die hier den Anfang eines ganz neuen Stadtteils markieren. Das BUGA-Gelände soll nämlich nach dem Ende der Gartenschau weitgehend überbaut werden und aus einem ehemals brachliegenden, der Bahn gehörenden Gelände soll ein wohnliches und modernes Stück Stadt werden.
Die jetzt schon entstehenden Häuser werden als "Stadtausstellung" ein Teil der Gartenschau sein und zeigen verschiedene Möglichkeiten heutiger Architektur in Bezug auf nachhaltiges Bauen, inklusive bzw. generationenübergreifende Wohnformen und vieles mehr.






Die Führung fand an einem kalten und windigen Abend statt, ich hab gefroren wie ein Schneider - aber ich habe die zwei Stunden durchgehalten, weil es so interessant war und ich möglichst viele Stellen fotografieren wollte, um sie später mit dem Endergebnis vergleichen zu können.

Den Flammkuchen zum Aufwärmen gibt's leider erst nächstes Jahr... ;)










In der riesigen alten Lagerhalle sollen Blumenschauen und Auftritte von Künstlern stattfinden.


Bei Grabungsarbeiten auf dem Gelände des ehemaligen Floßhafens wurde das Wrack eines alten Lastkahns gefunden, das schmückt jetzt als dekoratives Rost-Objekt den Rasen.



Und auch das Salz - als eine der Grundlagen für den frühen Wohlstand der Handelsstadt Heilbronn - sorgt für Lokalkolorit.
Noch heute wird es in der Umgebung abgebaut und im Salzhafen verschifft.









Blick vom Gelände Richtung Stadt...

...und - nach einer 180°-Drehung - auf Bahngleise und Industrie.

 





Hier entsteht ein Sandstrand mit Wasserspielplatz...
                  


     
      ...und hier verbindet eine Wasser-
         treppe den neu angelegten See  
         mit dem Fluss.


So 
sieht 
es 
jetzt
noch
aus...

      
                   ... und so soll es in einem
                                 Jahr aussehen.


Ich bin gespannt!
















Mittwoch, 4. April 2018

Puuhhh...



...ich hab's geahnt: nach der Märzenkälte, in der wir jetzt lange genug gebibbert haben, und den ewig grauen Wolken mit Nassschnee und Nieselregen kommt jetzt das krasse Gegenteil: eine fast schon sommerliche Wärme und eine Sonne, die vom Himmel knallt und für Schweißausbrüche bei den ersten Gartenarbeiten sorgt. Puuhhh, echt... (und ich sehe es kommen: Anfang Mai, wenn das Freibad aufmacht, wird es dann wieder kühl und feucht - - - )

Aber nein!!! - ich höre jetzt sofort auf mit dem Jammern und Schwarzsehen und schreibe ganz schnell: 
Willkommen, Frühling und Sonnenschein!
Wie schön, dich zu sehen, blauer Himmel!
Ihr "linden Lüfte", weht mir eure Frühlingsdüfte um die Nase und lasst mich von hellen, langen, warmen Sommerabenden träumen! 

Träumen, ja - denn tatsächlich ist es erst April: Während ich dies schrieb, zogen dunkle Wolken auf, plötzliche Windböen zwangen uns zu einer raschen Rettungsaktion für die in Töpfen vorgezogenen zarten Pflänzchen auf dem Balkon, und nun fallen die ersten Tropfen... Er macht, was er will (und recht hat er)!  :)