Montag, 29. Februar 2016

Mein 12tel-Blick im Februar

...ist nicht der Rede wert und ich zeige ihn nur der Vollständigkeit halber. Der einzige Unterschied zum Januarblick sind die kurz vor dem Aufgehen stehenden Narzissen links außen und ein bisschen hochnebelgefiltertes Sonnenlicht. Ich kann die "Schuld" aber nicht nur aufs Wetter schieben, auch wenn es auf diesem Foto immer noch besser ist als der Februar-Durchschnitt (jedenfalls "gefühlt"). Wenn ich im entscheidenden Moment daran gedacht hätte, könnte ich hier einen Gartenteich im dicken Schneeflockengestöber oder aber in strahlendem Sonnenlicht zeigen. Ich hoffe, in den nächsten Monaten klingelt's etwas öfter in meinem Kopf, was den 12tel-Blick angeht...


...also dann: Willkommen März, willkommen liebes Frühjahr!!











(Das war der Januar-Blick)

1 Kommentar:

  1. Sogar die Autos stehen fast alle am Platz. Aber sind es nicht die minimalen Unterschiede, die das Auge schärfen? Mir kommt da gerade eine Idee. Eine mir liebgewordene Beschäftigung waren mal Bilder mit dem Motto "Such den Unterschied". Daran erinnern mich die beiden 12tel Blicke. Mir gefällt's!!!
    Ich geh dann mal weitersuchen ;-)
    Beate

    AntwortenLöschen