Donnerstag, 12. September 2013

memories: So bunt war der Sommer...




...der vor dreizehn Jahren, an den mich dieses Foto erinnert - und auch der jetzt zu Ende gehende war bunt genug, denke ich, nach zögerlichem Beginn und trotz mancher Wetterextreme. Aber mal ehrlich: es bleibt immer noch was zu wünschen übrig, und das ist auch gut so. Denn wenn jeder Sommer (und jeder Frühling, Herbst und Winter) perfekt und wie aus dem Bilderbuch wäre, gäbe es ja nur noch halb so viel Gesprächsstoff! Wie sollte man sonst mit all den Leuten, die einem so über den Weg laufen und die man zwar vom Sehen oder auch gerade noch mit Namen, aber auch nicht näher kennt, ins Gespräch kommen? Ein Satz über das Wetter geht immer, man kommt nicht in Verlegenheit und manchmal sogar in ein weitergehendes Gespräch hinein... Seien wir also froh an unserem Wetter, dem guten und dem schlechten (nebenbei: was heißt schon "gut" oder "schlecht"? Kommt ganz auf die Umstände an). Ob Regen oder Sonne, Wind oder Flaute, Affenhitze oder Saukälte: Hauptsache BUNT! 
(Ich hoffe aber doch sehr, dass dieser elende Nieselregen bald aufhört, bevor mir die Schnecken noch den letzten Salat wegfressen!!! Ist doch wahr!!!)


memories - von Zeit zu Zeit ein Blick in die Schatzkiste meiner Erinnerungen aus den letzten gut zwanzig Jahren. Wobei meine Kinder, so wie sie damals waren, natürlich die Hauptrolle spielen...
Wenn ihr Lust bekommt - macht doch auch mal den Deckel von euren Schatzkisten auf und zeigt etwas von euren memories!
                          

Kommentare:

  1. Herrlich Brigitte, wie recht du doch hast. Was bliebe nur ohne das ständige Gemosere über das Wetter. In der Tat: ein Satz über das Wetter geht immer ;-)... Sehr schön!

    AntwortenLöschen
  2. Schöne memories!
    Bildlos geht in meinen Gedanken ein Sommer in den anderen über. Eine vielseitige Zeit,- bunt also. Gut, dass sich das Wetter so gar nicht steuern lässt. Mangels Sorgen kann es also auch weiter als Blitzableiter dienen. Damit wären wir dann schon wieder beim Wetter. Was soll's und, was wären wir ohne ?!

    Herzlich lachend
    Beate

    AntwortenLöschen