Montag, 8. Mai 2017

Die erste...!




Anfang Mai! Ich finde es ja ein bisschen früh, aber sie hat's wohl nicht erwarten können und wollte unbedingt vor den Pfingstrosen da sein. Und wie sie duftet - einfach himmlisch! Leider kann man per Internet nur Bilder oder Töne vermitteln, aber keine Düfte. Sonst würdet ihr jetzt die Augen schließen und mit mir ganz tief durchatmen: Mmmmmhhhhh..... herrlich!

Kommentare:

  1. Wow. Da habe ich sofort den Duft von Rosen in der Nase. Nicht von dieser. Leider. Aber Rosenduft.
    Lieben Gruß und eine schöne Woche
    Katala

    AntwortenLöschen
  2. Da staune ich nicht schlecht, wie voreilig deine Rose ist. Hier habe ich gestern erst einmal die Läuse mit dem Gartenschlauch von den zarten Blättern und Knospen gespritzt, das hilft noch am besten. Und selbst die Pfingstrosen haben noch fest verschlossene Köpfe.
    Den Pak Choi kannst du übrigens gut im Freien wachsen lassen und von den Blüten später die Samen fürs nächste Jahr ernten. Wir hatten ihn 2x im Gemüsegarten als sehr dankbares und leckeres Gemüse gesät. Alles Liebe zu dir in die wohl doch etwas wärmeren Gefilde, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Recycling-Pak Choi sitzt schon im Garten und sieht gut aus. Ich hab aber die Knospen ausgekniffen, damit er vielleicht noch mehr Blätter kriegt. Samen gewinnen ist auch eine gute Idee.

      Löschen
  3. Rosen müssen duften. Nur Schönheit ist dann doch zu fad. Ich hatte mal eine Sorte, wenn ich jetzt den Namen noch wüßte..., die war fantastisch, weil sie so einen starken Duft verströmt hat. Genieß deine Rose.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin eben beim Haustürabschließen extra nochmal zu ihr hingegangen und hab eine Nase voll mitgenommen, für ins Bett. Aahhh...

      Löschen
  4. Ich mag auch Pfingstrosen. Schön sehen sie aus. Meine sind noch überhaupt nicht soweit. Muss sie aber auch unbedingt mal umsetzen, ich glaube die stehen bei mir zu dunkel.
    Ganz lieben Gruß
    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Das sind ja mal Prachtexemplare! Herrlich... Und den Duft konnte ich wahrlich riechen:)

    AntwortenLöschen
  6. Gestern früh war in der Wahlheimat alles weiß, bekam ich in einer Mail zu wissen. Das hätte einer Rose nicht gut getan. Wie weit es die frischen Triebe erwischt hat, werde ich dann morgen sehen. Ich tröste mich jetzt schon mit Deiner wunderbaren, duftenden Rose.

    Regnerischen Reisegruß von ungefähr Karlshamn ;-)
    Beate

    AntwortenLöschen
  7. So früh schon solch ein Duft. Das ist ja ein Geschenk!
    Geniesse sie so lang es geht, hier hat die Natur sehr zu leiden unter Nachtfrösten und den vielen Regen.
    Aber sie lässt sich auch nicht zerstören, wir haben Knospen entdeckt und die werden aufblühen, ganz sicher!
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Brigitte,
    bei euch war der April wohl wärmer, als bei uns hier.
    Bis zu den Eisheiligen hatten wir es regelmäßig kalt, nachdem uns das zeitige Frühjahr mit fast sommerlichen Temperatuen im März erst angefüttert hatte, sind selbst an den großen Bäumen (Platanen vorm Haus) die Triebe erfroren.
    Schön, deine Rose. Sie macht Hoffnung auf mehr!
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  9. Jetzt muss ich Dir noch schnell Deine Frage beantworten.
    Robert liegt auf dem Foto auf einem riesengrossen Luftkissen. Es gibt da so einen kleinen Park in der Nähe. Da ist das aufgebaut. Man kann hüpfen wie auf einem Trampolin, aber es hat die Form eines Kissens. Ich hab gar keine Foto vom Ganzen, nur den liegenden Robert
    Ich bin nervös heute ... Lisa ist seit heute morgen im Krankenhaus. Das 5.Enkelkind hat sich auf den Weg gemacht. Bei ihrem grossen Sohne war ich dabei. Das würde ich heute gar nicht aushalten ... meine Nerven!!!
    liebe Grüsse
    und ein schönes Wochenende
    wünscht Elisabeth

    AntwortenLöschen
  10. :-)
    Ah, die Seifenfrau war das!
    Da kann man mal sehen wie verwirrt werdende Omas sein können.
    Sie ist da!
    Mama und Kind gesund.
    Die Kleine hat meinen Vornamen als Zweitnamen, das hat mich sehr berührt
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen