Dienstag, 7. Juli 2015

Platsch...!

Manchmal hat man ja Glück und findet ganz unverhofft etwas längst verloren Geglaubtes wieder. Zum Beispiel beim Unkrautausreißen unter einem verfilzten Gebüsch so eine hübsche kleine Keramik-Schwimmkugel. Man freut sich, und weil man gerade neben dem Gartenteich hockt, wirft man die Kugel mal eben über die Schulter ins Wasser. 
PLATSCH-Sch-schch...
Und: JAUUL...!!
Der Blick über die Schulter zeigt einen sehr erschrockenen Hund, der vor Schreck einen Satz nach hinten gemacht hat und nun vorsichtig das unheimliche Platsch-Dings beäugt, welches langsam und lautlos Richtung Teichrand treibt. (Bis Frauchen zum Gartentisch geschlichen war, die Kamera von dort geholt und ganz sachte abgedrückt hatte, war sie schon ziemlich nahe gekommen).



Leider, leider kam ich nicht auf die Idee, ein Video zu drehen. Dann könnte man sehen, wie das arme Tier völlig hin- und hergerissen zwischen Neugier und Angst sich immer wieder anpirschte, um im nächsten Augenblick wieder einen panischen Satz nach hinten zu machen. Und man würde hören, wie Frauchen mühsam, aber vergeblich versucht, ein haltloses Kichern zu unterdrücken angesichts dieses (jedenfalls für eine einfache Hundeseele) unlösbaren inneren Konflikts...



Schließlich machte es bei diesem Hin- und Hergehopse noch mal PLATSCH, denn der Holzsteg ist an dieser Stelle doch recht schmal. Was für ein Glück, dass man vier Beine hat, um sich vor dem kompletten Absturz zu retten - wo man doch so furchtbar wasserscheu ist und sich freiwillig nie mehr als die Pfoten nass macht!
Den dritten PLATSCH oder vielmehr PLUMPS tat es auf der anderen Seite, wo Frauchen jetzt nicht mehr an sich halten konnte und vor Lachen ins Gebüsch kippte.
Und sich gerade noch rechtzeitig aufrappelte, um einen ziemlich gekränkten Hundeblick einzufangen...



"Schaut her: ich geh jetzt weg - das habt ihr nun davon, ihr Menschen, wenn ihr nichts Besseres zu tun haben als einen braven Hund, dem mal ein kleines Missgeschick passiert, auch noch auszulachen! *grrrmpf*".

Kommentare:

  1. Ein herrlich erfrischende Geschichte!
    Danke und viele Sommergrüße!
    Marion

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Brigitte,
    zum Schreien komisch. Und so lebendig erzählt, dass es sich anfühlt, als wäre ich dabei gewesen.
    Danke fùr diese auflockernde Erheiterung, nach einem sehr langen, anstrengenden, heißen Arbeitstag.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  3. Euer Vierbeiner ist entzückend. Mit dem unterwegs, oder aber auch zu Hause zu sein, stelle ich mir wunderbar vor.
    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja der Brüller, ich liebe dieses Hundegesicht. Danke für diese super Geschichte.

    Und ich freu mich mächtig, dass du wieder da bist. Ich hab mir schon Gedanken gemacht und dich richtig vermisst.

    Einen lieben Gruß aus der "alten Heimat"
    Melanie

    AntwortenLöschen
  5. der beleidigte blick ist spitze! jaja, diese unheimlichen, aber doch waaahnsinnig interessanten dinge bringen meine katzen auch immer ganz aus dem konzept ...
    lieben gruß, susi

    AntwortenLöschen
  6. Oh ... Deine Erzählung ist so herrlich. Mitten aus dem Leben eines Hundes .... Diese Blicke! Gut, dass Du wenigstens Fotos machen konntest.
    Es ist so schön, dass Du wieder hier bist. Hab Dich vermisst.
    Hoffe, es geht Deinem "Kind" :-) wieder besser. Erkältungen im Sommer fühlen sich schlimm an ... ich weiss das!
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Ich hoffe, es geht Deinem Sohn inzwischen wieder gut! Solange ich denken kann, hat mich während der Schulzeit die Sommergrippe im JUli von den Füßen geholt.

    Haustiere sind wirklich gute Gesellschafter. Wenn man mit ihnen warm geworden ist, nehmen sie kaum etwas lange übel. Bei manchen Tieren, so wie Deinem Hund (wie heißt er?) meint man, er würde gleich mit dem Sprechen loslegen. Was er sagen würde, kann man sich lebhaft vorstellen :-)

    Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, er würde sagen: So ein Schreck macht ganz schön hungrig - wo bitte gibts hier was zu futtern?
      Wie er heißt, findest du hier:
      http://amselgesang.blogspot.de/2014/04/memories-die-geschichte-vom-findelhund.html#comment-form
      ... :-)

      Löschen