Montag, 29. April 2019

Letzte und Erste...




...nämlich die letzte Tulpe und die erste Rose des Jahres.

Von der Tulpe (meine schönste, von der ich nur zwei Exemplare im Garten habe) waren die Blütenblätter schon abgefallen, bevor ich ans Fotografieren dachte. Aber immer noch schön genug: weiß mit dunkelblauer Mitte und einem ganz feinen roten Rand.
Der Rosenbusch vor der Haustür wird bald in Blüte stehen - im April!! von wegen Rosenmonat Juni! - und musste schon beschnitten werden, weil er im Begriff war, mit seinen ausladenden Trieben den Weg ins Haus zu versperren... ein wahrer Kraftprotz, der unermüdlich bis in den Herbst hinein blüht und auch noch wunderbar duftet! Ich habe ihn vor drei Jahren gepflanzt, und angesichts meiner völligen Unerfahrenheit mit Rosen war es ein echter Glücksgriff.


Soweit meine kleine "Gartenschau" - heute genieße ich den bewölkten Himmel und die kühleren Temperaturen, und regnen darf es ruhig auch mal zwischendurch...

Kommentare:

  1. Deine Tulpe ist wirklich außergewöhnlich, weiß mit rosa Rand und innen blau, sehr hübsch! Die Temperaturen scheinen bei dir deutlich höher zu liegen, denn noch haben sich hier nicht alle Knospen geöffnet, von den Rosen ganz zu schweigen. Dafür wächst wie immer der Schachtelhalm zeitig, stetig und freudig drauf los.
    Mach’s gut, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schachtelhalm gibts hier keinen, aber dafür so ziemlich alles andere... über guten Boden freut sich halt nicht nur das Gemüse, sondern auch das liebe Unkraut. Am schlimmsten ist das, was überall aus den Ritzen wächst...

      Löschen
    2. Letzten Frühsommer dachte ich: ach, das bisschen Ruccola zwischen den Wegplatten lasse ich mal, den essen wir so auf.
      Ganz böser Fehler.....was für harte, robuste und langlebige Wurzeln der entwickeln kann!!!!

      Löschen
  2. Was es nicht alles gibt! Die zwei Tulpen sind wirklich besonders schön. Hier in Oberfranken, wir sagen neuerdings "Hochfranken" will es nicht wärmer werden, oder doch .... na vielleicht am Wochenende. Deshalb, von Rosen weit und breit nichts zu sehen und die Hokkaidopflänzchen sind im Nachtfrost vorgestern kaputt gegangen.

    Grüße und alles Liebe
    Beate

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung:
https://amselgesang.blogspot.de/p/datenschutz.html
und in der Datenschutzerklärung von Google.