Dienstag, 30. Januar 2018

Erntezeit


         



Der (jedenfalls für Schneeliebhaber wie mich) leidige "Nicht-Winter" im schwäbischen Unterland mit wenig Sonne, dafür aber  vorfrühlingshaften Temperaturen hat - wie fast alles - auch seine guten Seiten: Es ist Erntezeit! Nicht nur der Rosenkohl, von dem ich im nächsten Herbst bestimmt mehr pflanzen werde, bereichert unseren Speiseplan mit frischen Vitaminen. Auch der Palmkohl hat fröhlich weitergetrieben, Topinamburknollen werden laufend ausgegraben und zu Salat, Suppe oder (gemischt mit Kartoffeln) Pürree verarbeitet. Die Pimpinelle steht als dicker Busch in frischem Grün und würzt den grünen Salat.


Natürlich fühlt sich auch jegliches Unkraut bei solchen Bedingungen wohl und wird dick und fett. Aber "das stört keinen großen Geist" (mein Lieblingszitat aus "Karlsson vom Dach...), da ja gleich daneben die Ringelblumen blühen, die Hyazinthen aus der Erde spitzen und Christrosen nebst Mutterkraut den Kompost zieren.





Kein Zweifel: der Frühling steht in den Startlöchern. Ob er wohl im Februar noch einmal zurückgepfiffen werden wird? Warten wir's ab...

Kommentare:

  1. Für Samstag ist bei uns nochmal Schnee angesagt ;-))...

    AntwortenLöschen
  2. Aaah, Rosenkohl:)) und Grünkohl. Hast Du ihn schon roh im im Smoothie probiert? Ich möchte das als nächstes mal ausprobieren, allerdings muß ich dann samstags auf den Markt, hier in den Läden habe sie keinen frischen Grünkohl, wahrscheinlich aus Platzmangel und im Garten habe ich auch keinen, leider.
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist Palmkohl, kein Grünkohl (auch wenn letzterer als "Ostfriesische Palme" bekannt ist) ;)
      Gute Idee, in im Smoothie zu probieren!

      Löschen
    2. Palmkohl habe ich noch nie gehört. Wie schmeckt er? Ich finde die Blätter sehen wie Grünkohl aus.

      Löschen
  3. Für Samstag ist bei uns nochmal Schnee angesagt ;-))...

    AntwortenLöschen
  4. Für Samstag ist bei uns nochmal Schnee angesagt ;-))...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wird Yoshi gefallen - viel Spaß dann! :)

      Löschen
  5. Nicht schlecht, Herr Specht! In deinem Garten geht es ja richtig zur Sache.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  6. Man sieht und staunt, was im Nicht-Winter alles an kulinarischen Köstlichkeiten, Kräutern und Blumen gartenseits gedeiht.Nun bin ich gespannt, was mein Garten zu diesem Nicht-Winter sagt, der auch im Norden vorherrschte.
    Bitte unbedingt berichten, wie sich der Palmkohl im Smoothie macht. Ich habe alle möglichen Kohlsorten darin probiert, diesen noch nicht.

    Lieben Gruß aus Schweden

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Brigitte,
    in Deimem Garten geht es ordentlich voran. Wir haben sogar noch ein kleines bißchen Schnee und nächste Woche soll wieder eine große Ladung dazu kommen, ich denke unser Garten wird noch etwas brauchen.
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  8. Wow, ich bin total erstaunt, was Du jetzt alles ernten kannst. Rosenkohl habe ich recht spät für mich entdeckt, wächst der auch auf Balkonien? Palmkohl kenne ich garnicht, Grünkohl war mein Kindheitstrauma ... Aber kürzlich bei einer Freunin nach sicher 40 Jahren wieder probiert und er hat mir geschmeckt. Hier kommt dass dicke (Schnee-)Ende bestimmt noch und wenn's im April ist ... Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  9. @Manu und Christine: Ich gäbe den ganzen unzeitigen Vorfrühlingszauber für ein, zwei Wochen mit richtigem Schnee... und dann ein paar Sonnenstrahlen die ihn zum Glitzern bringen! *seufz*

    AntwortenLöschen
  10. Ich liebe Rosenkohl, alleine für seinen Namen ;-) Leider kann ich damit hier so gar nicht punkten, allerdings habe ich jetzt so einen Hunger darauf ...
    Sehr schön zu sehen, was bei dir nun schon alles seinen Ärmchen aus der Erde streckt. Ich freue mich auch auf längere Tage mit frühlinghafter Leichtigkeit.
    Hab es fein du Liebe. Meisje

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Brigitte,
    vergangenen Dienstag kaufte ich Pflücksalat auf dem Markt, von dem die Händlerin der Kundin vor mir erzählte, er stammt aus dem Garten... Da wir keinen Winter hatten, würden die Pflänzchen fleißig kleine Blätter produzieren.
    Deine Ringelblumen würde ich jetzt gern ernten und die Blüten heute Mittag frisch darüber streuen ;o)
    Claudiagruß
    ... von der, die Winterwetter gar nicht so liebt, wohl aber die Notwendigkeit erkennt, welches zu haben...

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung:
https://amselgesang.blogspot.de/p/datenschutz.html
und in der Datenschutzerklärung von Google.