Dienstag, 22. Mai 2018

Locker bleiben...

Ich wollte eigentlich nichts mehr zum leidigen Thema DSGVO schreiben, aber eben habe ich in einem Kommentar bei "Alltagsbunt" einen Link (klick) gefunden, den ich gerne weitergeben möchte. Für alle, die aus Furcht vor saftigen Strafen erwägen, ihre Blogs zu schließen. Lest vor allem, was unter Punkt 2. und 3. steht: Selbst wenn in einem Blog wie meinem (ohne Gewinnorientierung, rein persönliche Inhalte etc.) nicht alles DSGVO-konform sein sollte und - was sehr unwahrscheinlich ist - das überhaupt entdeckt und moniert werden sollte, braucht man keine Angst vor hohen Bußgeldern zu haben, denn es gilt das Prinzip der Verhältnismäßigkeit. Lest es selber, es ist ungemein erleichternd (und, by the way, genau das, was ich schon immer dachte: wen kümmern denn all die Millionen - ich sag jetzt mal: Frauenblögchen, in denen Strickanleitungen, Kochrezepte, Fotos und Kindergeschichten geteilt werden? Da hätten die Strafverfolgungsbehörden viel zu tun...).
So, ich höre jetzt auf, mir den Kopf zu zerbrechen, und blogge einstweilen fröhlich weiter... Macht's gut! :) 
















 DSGVO??!!

 Komm nur her... wir werden's dir schon   
 zeigen!

Kommentare:

  1. Cooles Foto, liebe Brigitte!
    (Und - ACHTUNG SPASS - ich hoffe, du hast schriftliche Einverständniserklärungen der abgebildeten Herren - deine Söhne, wie ich vermute?)
    Verhältnismäßig ist hier schon lange nichts mehr, was die DSGVO anbelangt, aber ich gestehe, mich hat jetzt irgendwie auch der Ehrgeiz gepackt, möglichst viel zu verstehen und unzusetzen.
    Speicher du nur meine Daten, wenn ich jetzt hier kommentiere, damit bin ich völlig einverstanden, bei dir weiß ich sie in guten Händen ;o)
    Einen schönen Abend dir und herzliche
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die abgebildeten Herren (ja, meine drei Räuberjungs) gibt es ja in dieser Form schon lange nicht mehr - du würdest sie heute nicht wiedererkennen. ;)
      Ja, ich fand es auch ganz interessant, mich mit der Blogtechnik etwas intensiver zu befassen. Aber jetzt hab ich erst mal genug davon.

      Löschen
  2. Liebe Brigitte,
    ich muss gestehen, ich lese kaum noch etwas zur DSGVO. Habe nur grob überflogen. Es gibt viel Gegensätzliches und man weiß kaum, was denn nun wirklich richtig ist und was nicht. Ich denke auch, dass sie die Blogs weitestgehend in Ruhe lassen werden. Aber ich tauche dennoch erst mal ab. Das Foto Deiner Brut ist unschlagbar. Man sollte ein DSGVO-Button daraus kreieren und es auf jeden Blog packen ;-)... Wette, das hilft!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann dich gut verstehen - wenn meine süße Brut noch so klein wäre wie auf dem Foto, wäre ich auch zurückhaltender mit Impressumsangaben und würde wohl genauso reagieren wie du.

      Löschen
  3. Liebe Brigitte, diese DSGVO macht mich echt kirre. Ich werde bis Freitag noch dies und das anpassen, wozu ich mich in der Lage sehe und dann hoffe ich, gewappnet zu sein. Ich möchte mich nur ungern vom Blögchen trennen und noch ungerner möchte ich „angezählt“ werden. Ich glaube, so manche(r) Blogger(in) sitzt gerade zwischen Baum und Borke wie ich und einige haben ihre Entscheidung zur Schließung auch schon getroffen - sehr schade!
    Ich hoffe darauf, dass „alles gut“ wird. In diesem Sinne sonnige Grüße von Lene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, wenn tatsächlich irgendeine Art von "Abmahnung" käme (was ich für unwahrscheinlich halte), dann wäre das sicher nicht gleich in Form eines Bußgeldes, sondern eher als "Belehrung", wie das bei leichteren oder versehentlichen Ordnungswidrigkeiten so schön heißt - dann kann ich immer noch mit der Bloggerei Schluss machen.

      Löschen
  4. Du bist noch da ... und ich hab alles lahmgelegt bei mir. Nicht mit Absicht. Aber ein Blog ist total weg und bei besonders-gewöhnlich ist nun privat... was ich so nicht wollte und auch nicht so lassen werde. Ich müsste ganz viel rausnehmen, denn es war viel sehr privat auch Fotos. Und nun sagen die Grossen sie stehen nicht mehr dahinter und dieses DSGVO macht doch nervös.
    Impressum so offen ... da sagt nun auch Sus.und der Bodenleger "nein" dazu ...:-(
    Was ich nun mache weiss ich noch nicht. Es fehlt mir. Froh bin ich, dass ich Euch noch habe, doch es ist nicht schön, dass Ihr jetzt gar nicht mehr lesen könnt bei mir.
    Vielleicht fällt mir noch was ein ....
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Wie gut, deine Zeilen zu lesen. Denn die vielen auch ängstigenden Informationen überschlagen sich. Auch ich bin immer am Hin- und Her und entdecke viele Blogs, die nun privat betrieben werden, was ich wirklich schade finde. Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung:
https://amselgesang.blogspot.de/p/datenschutz.html
und in der Datenschutzerklärung von Google.