Dienstag, 3. Juli 2018

Man lernt nie aus...

 ...wirklich nicht: Auch wenn man seit nunmehr sechs Jahren einen Blog führt, und das bei einem Anbieter, der es einem eigentlich recht einfach macht, auch ohne größere Computerbegabung selbigen halbwegs ansprechend zu gestalten - es gibt immer noch Geheimnisse zu lüften und Entdeckungen zu machen.


Ich hatte mich in den letzten Tagen schon ein kleines bisschen gewundert, dass so gar niemand auch nur einen klitzekleinen Kommentar bei mir hinterlassen wollte. Aber ich dachte mir, na ja - ich war so lange auf Tauchstation, habe selber kaum kommentiert, außerdem ist es Sommer und die Leute haben besseres zu tun als lange Kommentare zu meinen nicht besonders aufregenden Zeilen zu schreiben. Dass sie gelesen wurden, konnte ich auf der Statistikseite sehen, also war amselgesang wohl nicht ganz in Vergessenheit geraten. Alles in Ordnung.


Dann machte mich eine aufmerksame Blogfreundin per Whatsapp darauf aufmerksam, dass ihre Kommentare nicht erschienen seien, ich möge doch bitte mal nachsehen. Na so was! Ich hatte zwar wegen dieser DSGVO-Sache einiges in den Einstellungen verändert, unter anderem für alle Kommentare "Moderation" eingestellt, was zur Folge hatte, dass sie mir per E-Mail angezeigt wurden und ich sie dann nur freischalten musste (oder löschen, falls Spam). Seit dem Urlaub waren aber keine Kommentare mehr in meinem Mail-Postfach gelandet, also ging ich davon aus, dass es keine gab. Nun schaute ich erstmals unter "Kommentare - Moderation ausstehend" nach, und siehe da: "Sie haben 25 Kommentare"! 
Wäre ich in Bayern zuhause, würde ich sagen: "Da legst di nieder!" Als Schwäbin begnüge ich mich mit einem verwunderten "Ha no!" ;)
Nachdem dann der Spam gelöscht war, blieben immer noch so viele nette Rückmeldungen zu den letzten beiden Posts übrig, dass ich ganz gerührt war. Ganz herzlichen Dank, meine Lieben! Ich habe mich sehr gefreut!  :)


Und vielleicht stelle ich die Kommentarfunktion doch wieder auf sofortige Veröffentlichung um. Dann müsst ihr euch eben mit diesen doofen Sicherheitsabfrage-Bildchen herumärgern (nehme ich an), aber wie sagen die realistischen Schwaben ganz trocken: Nix isch umsonst, bloß d'r Tod - und der koschtet 's Lebe'!
Na dann.

Kommentare:

  1. Liebe Brigitte,
    auch ansonsten - kann ich dir sagen - ist es mit den Kommentaren schwierig...
    Blogger hat wohl abgestellt, dich automatisch per Mail zu benachrichtigen, wenn jemand kommentiert.
    Damit ich doch Benachrichtigungen erhalte, "schreibe" ich mir jetzt also unmittelbar nach der Veröffentlichung immer selbst den ersten Kommentar und klicke an, dass ich bei Folgekommentaren benachrichtigt werden möchte. Das klappt dann.
    Leider nur halt nicht, wenn jemand auf ein älteres Posting kommentiert (passiert mir manchmal, wenn ich Rezepte oder Anleitungen gepostet hatte.)
    Tja, so ist das.
    Herzlicher
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr raffiniert! Mal sehen, was ich noch alles ausprobieren werde im Laufe der Zeit...

      Löschen
  2. Dann schauen wir doch mal wie's funktioniert :-))). Schön, dass Du trotzt des ganzen DSGVO-Gedöns noch weiter bloggst, ich habe das für mich erstmal auf Eis bzw. privat gelegt, aber noch keinen Auftrieb gehabt, mich damit auseinanderzusetzen. Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lädt du mich bitte ein, wenn du so weit bist (falls du privat weiter bloggst)?

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung:
https://amselgesang.blogspot.de/p/datenschutz.html
und in der Datenschutzerklärung von Google.