Sonntag, 1. Juli 2018

Sonntagsfreude: Habe fertig! :)





Die letzten beiden Wochen waren - nein, nicht wirklich schlimm, schlimm ist ganz anders, aber - irgendwie doch ein bisschen zum Vergessen. Die Erkältung, die ich mir Anfang Juni im ICE eingefangen hatte, zog sich runter auf die Bronchien, und da blieb sie trotz Intensiv-Dauerbeschuss mit diversen "Lösemitteln" zwei Wochen lang hocken und raubte mir Schlaf und Nerven. Fast am meisten ärgerte mich, dass ich mich nicht traute, meine geliebten abendlichen Schwimmrunden im Freibad zu drehen. Das Wasser ist zwar nicht besonders kalt dort, aber wenn jeder rasche Atemzug mit offenem Mund einen mittleren Hustenanfall zur Folge hat, hält sich der Schwimmspaß in Grenzen... 
Das ist nun meine erste Sonntagsfreude, dass ich damit über den Berg bin. Heute verkneife ich mir den Freibadbesuch noch (wegen des sonntäglichen Massenansturms bei diesem Wetter), aber morgen wird mich nichts mehr halten: Wasser, ich komme!

Die zweite "Habe-fertig"-Sonntagsfreude seht ihr auf den Fotos oben: eine Babydecke. Im Familienkreis hat sich wieder Nachwuchs angekündigt, und wir warten täglich auf die frohe Nachricht. Bis jetzt hat ja nur mein Mann Enkelkinder, und ich liebe sie allesamt, fühlte mich aber bisher nie als "Stief-Oma", sondern eher als eine Art von Tante. Aber da die betreffende Tochter als Jüngste oft bei uns zu Besuch war und wir ein sehr inniges Verhältnis haben, verspüre ich jetzt doch auch starke "Omagefühle"... hach, ich freu mich auf dieses Kind!
Die Wolle für die Decke (Lang Merino fine superwash, 500 g) ist herrlich soft und flauschig und glitt fast von selber durch die Finger und über die Nadeln. Allerdings habe ich, nachdem ich ein Stück weit gestrickt hatte, große Zweifel an meiner Farbwahl bekommen. Dieses sanfte Graubraun hatte mich im Laden sofort alle üblichen Babyfarben vergessen lassen, es sah so schön nach Wärme, Geborgenheit und Natur aus und erinnerte mich an das Buch von den "Wurzelkindern", das ich immer so mochte. Aber am gestrickten Stück wirkte die Farbe um einiges dunkler, und ich habe eine Zeitlang nur weitergestrickt, weil ich nicht wusste, was ich sonst mit der Wolle hätte anfangen sollen. Jetzt, wo sie fertig ist, gefällt mir die sanftbraune Decke aber wieder recht gut - ich denke, es muss ja nicht immer Blau oder Flieder oder Weiß sein (so schön das ist). 
Das Muster mit den lustigen "Windmühlen" (auf dem dritten Bild am besten zu erkennen) habe ich in einem Blog gefunden, weiß aber nicht mehr in welchem. Falls es jemanden interessiert, kann ich es gerne weiterreichen.


Ja, und fast fertig habe ich noch ein kleines Dreieckstüchlein aus Baumwollresten, angeschlagen auf dem Flug nach Zypern (um mich von meiner latenten Flugangst abzulenken), weitergestrickt im Reisebus, und dann beim Rückflug doch nicht ganz fertig geworden. Aber da ich jetzt schon mal im Schwung bin, werde ich das wohl auch noch schaffen... ;)

Kommentare:

  1. Schön wieder von Dir zu lesen! Deine Babydecke ist wunderschön und macht der werdenden Mama bestimmt viel Freude! Viel Spaß, wenn Du ab morgen wieder schwimmen gehst - ich war heute erst zum 3. Mal in dieser See-Saison schwimmen und fand das Wasser recht frisch, aber schön war's dann trotzdem. Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seeschwimmen ist für mich das Non-plus-ultra, grade weils frischer ist als das Freibadwasser und man sich hinterher so herrlich lebendig fühlt! Aber ich bin trotzdem dankbar für unser schönes Freibad - Hauptsache ein Wasser!

      Löschen
  2. Liebe Brigitte,
    ich mag naturfarbene Decken für Babys am allerliebsten. Mein Nachwuchs bekam eine Decke in Wollweiß. Auch mag ich plastische Muster sehr gerne - meines hatte ein ganz ähnliches. Dass es nicht zu klein ist, gefällt mir auch gut. Denn die Kleinen wachsen ja in rasantem Tempo. Die Blautöne Deines Dreieckstuches gefallen mir ebenso. Mein DReieckstuch hat ebenfalls Blautöne ;-)). Nun wundert mich allerdings, dass unter Deinem vorigen Blogpost keine Kommentare zu sehen sind. Ich weiß genau, dass ich eines hinterlassen hatte. Oder stimmt etwas mit den Einstellungen nicht? Vielleicht stellst Du es wieder so ein, dass die Kommentare sofort erscheinen. Dann kann gleich sehen, ob der eigene Kommentar veröffentlich wurde, oder auch nicht. Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Liebe, danke für deine Rückmeldung von wegen Kommentare!
      Ja, die Größe muss schon sein, denn wenn das Kind dann wirklich draus herausgewachsen ist und auch keine Schmusedecke mehr braucht, kann so ein Teil weiter gute Dienste als Plaid zum über die Knie legen leisten. Ich habe immer gern so eine kleine Decke auf dem Sofa liegen, für plötzliche Frierattacken... :)

      Löschen
  3. Liebe Brigitte,
    das sind doch gleich mehrere gute Neuigkeiten auf einmal!
    Sollte die Decke der werdenden Mama tatsächlich zu dunkel sein (was ich mir gar nicht vorstellen kann) - auf deinen Sessel passt sie doch ganz wunderbar und ein schöner Anblick ist das schlichte rechts- links- Muster (hach, ich mag das!) sowieso.
    Herzlicher
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, der ist die Decke bestimmt nicht zu dunkel, das war nur mein ewiger Selbstzweifel und Perfektionszwang... *seufz*

      Löschen
  4. Hallo Brigitte,
    die Babydecke ist toll geworden und die Farbe ist total in, ich denke sie wird gut ankommen und das Baby sich darin wohlfühlen. Das Muster hatte ich als Teenie mal für einen Pullover meines Vaters genommen. Ja, damals habe ich noch große Pullover für andere Leute gestrickt, heute würde das wahrscheinlich ewig dauern.
    Deine Resteverwertung schaut auch toll aus, hoffentlich benötigen wir die Tücher noch eine Weile nicht. *g*
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danle, liebe Manu. Solche Tücher brauche ich im Sommer auch, aber nur im Wirkungsbereich von Klimaanlagen. Da mein Mann es sommers im Auto nicht ohne aushält, wird das gute Stück wohl bald zum Einsatz kommen.

      Löschen
  5. OH, die Decke ist sooo hübsch.
    Ich find das schön, dass Du nun Oma-Gefühle bekommst. Mein Herr Bodenleger hat sie Opagefühle auch schnell gehabt als meine Enkerln da waren Und jetzt fängt schon die Kleinste mit "OPA" an und verfolgt ihn auf Schritt und Tritt.
    Ich hoffe, Du bist wieder ganz gesund .... diese Sommererkältungen haben es in sich.
    Oh ja, das wäre schön wenn wir Richtung Norden reisen könnten. Vielleicht irgendwann ja doch.... ich schreib mir solche Ideen/Wünsche immer auf.
    Ein Tee mit Ihr, mit Kindern und Hund.... stelle ich mir wunderbar vor
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kinners, behaltet doch Eure schönen Illusionen. Vielleicht sind wir ja Kotzbrocken sondergleichen ;-)))... Kleiner Scherz. Ja, irgendwann sollte das sicherlich mal drin sein. Manchmal frage ich mich, wie andere solche Treffen realisieren können. Aber mein permanenter Zeitmangel liegt gewiß auch daran, dass ich unter der Woche alleine mit allem bin. Liebe Grüße - und Elisabeth... wenn Du noch ein Plätzchen auf Deinem Blog frei hast... ich würde gerne mitlesen.

      Löschen
    2. Liebe Elisabeth, mit Schrecken habe ich festgestellt, dass dein Blog verschwunden ist (na, zum Glück nicht ganz, aber ich komm nicht mehr rein). Kann ich mich noch um eine Einladung bewerben - geht das noch? Oder gibt es da ein "Zeitfenster", das schon zu ist?
      Du/ihr/Robert würdet mir fehlen!

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung:
https://amselgesang.blogspot.de/p/datenschutz.html
und in der Datenschutzerklärung von Google.